Avignon im 19. Jahrhundert

29 

Bis zur Französischen Revolution gehören Avignon und die Grafschaft Venaissin zum Kirchenstaat. 1791 erfolgt der Anschluss an das Königreich Frankreich und 1793 wird Avignon zur Hauptstadt des Departements Vaucluse. Nach dem Ende des Ersten Kaiserreichs 1815 erlebt Avignon eine Stadtentwicklung, die es erforderlich macht, die Randbereiche der mittelalterlichen Stadtmauern zu erschliessen. Der Anschluss an die Eisenbahn im Jahre 1849 verbindet die Stadt mit Marseille und bedeutet für Avignon den Beginn des modernen Zeitalters.

Auf einem Rundgang mit Ihrem Guide durch das Hausmannsche Viertel vom Place de l’Horloge bis zum Bahnhof wird Ihnen klar, wie schnell aus einer durch die Religion geprägten Stadt eine zukunftsorientierte Provinzmetropole wurde.

Wählen Sie Ihr Datum
Chargement

Beschreibung

Avignon Besichtigung: Avignon im 19. Jahrhundert

 

  • Treffpunkt: vor dem Rathaus
  • Maximale Gruppengröße: 10 Personen
  • Tourdauer: 2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Kommen Sie mit Ihrem Smartphone und Ihren Kopfhörern, um vom “Audio-Tour” -Dienst zu profitieren.
  • Geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität
  • Kostenlos für Kinder unter 12 Jahren

Buchen Sie einen privaten Fremdenführer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Avignon im 19. Jahrhundert“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseleiter Information

  • Reiseleiterseite Reiseleiter Südfrankreichs und Provence
  • Reiseleiter Reiseleiter Südfrankreichs und Provence
  • Sprachen: ★ Französisch ★ Englisch ★ Spanisch ★ Italienisch ★ Deutsch ★ Portugiesisch ★ Russisch ★ Chinesisch ★ Japanisch ★ Hebräisch ★ Norwegisch ★ ...
  • Noch keine Bewertungen gefunden!